Jamaika

Insel des Reggae

Spätestens nach einem Jamaika-Urlaub weiß man: Mit Musik ist alles nochmal so schön. Denn auf dieser unglaublichen Insel dröhnt es an jeder Straßenecke aus großen Lautsprecherboxen und alles groovt - vom Baby bis zur Großmutter. Kein Wunder also, dass man mit Jamaika Reggae im Ohr und Rastafari mit ihren Dreadlocks vor Augen hat.
Manuel A. Rose
Ihr Ansprechpartner

Manuel A. Rose

08022 - 66 250

Urlaub auf Jamaika

Spätestens nach einem Jamaika-Urlaub weiß man: Mit Musik ist alles nochmal so schön. Denn auf dieser unglaublichen Insel dröhnt es an jeder Straßenecke aus großen Lautsprecherboxen und alles groovt - vom Baby bis zur Großmutter. Kein Wunder also, dass man mit Jamaika Reggae im Ohr und Rastafari mit ihren Dreadlocks vor Augen hat. Und tatsächlich ist man als Reggae-Fan hier bestens aufgehoben, aber Jamaika hat noch weit mehr zu bieten. Darunter Traumstrände, eine lebendige Kultur, eine artenreiche Flora & Fauna und ein wunderbar buntes Angebot an Aktivitäten. Die reiche Kulturgeschichte und das Bestreben das afrikanisches Erbe hochzuhalten geben diesem Insel-Idyll eine nicht immer unbeschwerte, aber immer interessante Note. Und der jamaikanische Wahlspruch "Everything is Irie, man" – was soviel wie "alles easy" bedeutet – macht deutlich, mit welcher Einstellung Jamaikaner die Herausforderungen des Lebens meistern. Sich "irie" zu fühlen, heißt zufrieden zu sein. Das fällt Familien, Aktivurlaubern und Honeymoonern auf Urlaub gleichermaßen leicht. Denn hier laden strahlend weiße, palmengesäumte Strände, glasklares Wasser und üppige Natur zum Faulenzen ein, und wem der Rhythmus der allgegenwärtigen Musik unter die Haut geht, kann sich hier wunderbar austoben. Wanderfreunde finden in den Blue Mountains und Cockpit Country ein ursprüngliches Paradies, Reiter finden überall Gelegenheit für grandiose Exkursionen zu Pferd und die zehn Golfplätze der Insel bieten Golfern alles, was das Herz begehrt. Damit nicht genug: Jamaikas Küsten sind auch unter Wasser unvergleichlich. Besonders im Norden finden Taucher nur wenige Hundert Meter von der Küste entfernt Riffe mit Höhlen, Gräben und steil abfallenden Abbrüchen, die Heimat zahlloser exotischer Pflanzen- und Tierarten sind. Wer lieber über Wasser unterwegs ist, kann sich überall kleine Segelboote ausleihen oder eine der vielen Yacht-Ausflüge buchen. Beschwingter als auf Jamaika kann ein Karibik-Erlebnis nicht sein.