Puerto Rico

Der "strahlende Stern der Karibik"

Puerto Rico war über 50 Jahre Spaniens exotische Tochter. Heute ist Puerto Rico ein Staat der USA, der sich jedoch deutlich von den andere abhebt. Im Norden umgibt die Insel der Atlantische Ozean, im Süden das Karibische Meer. Sie besticht durch ihre Naturschönheit und einem faszinierenden Melting Pot aus amerikanischem Lifestyle und spanischem Kulturerbe.
Manuel A. Rose
Ihr Ansprechpartner

Manuel A. Rose

08022 - 66 250

14.04.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir waren in den Osterferien in Punta Cana und möchte mich hierzu kurz äußern.

Der Urlaub war so wunderschön, wir waren alle sehr begeistert und wären gerne noch länger geblieben.
Diese Anlage ist einfach traumhaft. Die Menschen sehr liebenswürdig und freundlich. Das Essen am Büffet und in den Restaurants erste Klasse. Es war alles einfach perfekt!!!! – und wir hatten jede Menge Spaß.

Vielen Dank an Frau Helga Götschl, die immer die schönsten Ferien seit vielen Jahren für unsere Familie organisiert !

Mit freundlichen Grüßen,

Astrid G.


28.11.2012

Lieber Herr Rose,

vielen Dank für die Weiterleitung meines Schreibens.

Übrigens wollte ich Ihnen noch sagen,dass Ihr Tipp nach Puerto Rico zu fliegen genau richtig war für uns.

Viele Grüße

Christine Koch-M.


25.11.2012

Guten Abend lieber Manuel,

New York und Sandy haben wir den Umständen entsprechend überstanden. Im Nachhinein vielleicht halb so schlimm, und es hätte vielleicht noch ärger sein könne, aber natürlich New York im Hotel ohne Strom und Wasser ist schon ein besonderes Erlebnis und wird für uns sicherlich unvergesslich bleiben. New York mit geschlossenen Geschäften, nichts außer einem Radfahrer am Broadway und ohne Internet, Telefon oder Handy haben sicher auch nicht so viele erlebt. Wir haben ja in Soho gewohnt und das war schon ein längerer Weg in die „Zivilisation“.
Danke nochmals an Manuela für die schnelle und unkomplizierte Antwort via Facebook – ich hab mir damals solche Sorgen gemacht ob die Flüge nach San Juan planmäßig fliegen usw. – und war nach ihrer schnellen Antwort sehr erleichtert.

Puerto Rico hat uns wirklich gut gefallen. Die Idee mit dem Leihwagen war sehr gut und wir haben diesmal die Insel von einer ganz anderen Perspektive kennengelernt.
Wilhelm Sack im Horned Dorset ist ein ganz, ganz Lieber und hat sich außerordentlich um uns bemüht und wir haben ein nettes Interview mit ihm gemacht.
Das Essen dort ist wirklich hervorragend.
Das St. Regis war dann ganz nach unserem Geschmack, könnte mir vorstellen wieder mal dorthin zu fahren.
Also alles in allem in Puerto Rico hat dann alles bestens geklappt

Vielleicht hast du wieder mal eine Idee für eine schöne neue Destination – langsam kennst du ja unsere Vorstellung

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut.

U. und C.


10.04.2012

Lieber Herr Rose,

eigentlich wollten wir Ihnen schon gleich nach Rückkehr geschrieben haben, aber ich hatte mich noch eine Weile erfolgreich dagegen gewehrt, im Alltag anzukommen. Auf unserer Reise hat alles gut geklappt.

Die von Ihnen empfohlenen Hotels waren sehr gut:

Gran Melia > das Personal sehr freundlich und hilfsbereit. Die Lauferei zum Parkplatz mit den Golfbags manchmal etwas lästig, da wir nicht jedes Mal einen Transport rufen wollten.

Horned Dorset Primavera > einzigartige Lage; die durch Ihre Buchung erhaltenen Annehmlichkeiten und Aufmerksamkeit durch Herrn Sack haben den Aufenthalt zu etwas Besonderem gemacht.

Von Herrn Wilhelm Sack sollen wir Sie herzlich grüßen!

Marriott in San Juan > grosses Strandhotel, aber immerhin so ansprechend, dass neben uns dort einige Schauspieler (Siegmar Solbach, Heinz Hoenig) übernachtet haben, die zu einem Dreh für die Serie "Traumschiff" in Puerto Rico waren.

Die Begegnungen waren allesamt recht unterhaltsam. Mein Mann hatte dem "Macher" der Serie - Herrn Rademann - sowie Helene Fischer und deren Begleiter Florian Silbereisen bereits im Horned Dorset die Hand geschüttelt und sich mit Herrn Silbereisen über die Golfmöglichkeiten ausgetauscht.

Die Golfplätze haben wir unterschiedlich erlebt:

Der Trump International Golf Club war "erste Sahne", Rio Mar und El Conquistador nahe dran. Auf den Royal Isabella haben wir verzichtet, da USD 250 + 80 Caddy Fee p.P. und als Voraussetzung eine Stunde sales presentation vor dem Abschlag uns dann doch einfach "too much" war.

In San Juan hatten wir etwas Pech, da es vor allem vor unserer Ankunft viel geregnet hatte und der Platz sehr nass war.

Alles in allem habe besonders ich als 54er-Handicapper die unkomplizierte Art des Golfspielens in USA sehr positiv erlebt und ich schiele schon auf eine Golfreise nach Miami zur passenden Jahreszeit - wir werden uns rechtzeitig bei Ihnen melden.

Vielen Dank, dass Sie unsere Reise so zuverlässig vorbereitet hatten, so konnten wir uns voll auf das Erleben konzentrieren.

Beste Grüße aus Heroldsbach

Doris und Heinz V.