St. Lucia

Die karibischste Insel der Antillen

Überragt von den erloschenen Vulkanen Gros und Petit Piton gilt „die schöne Helena des Westens“ dank ihrer malerischen Ursprünglichkeit seit jeher als Inkarnation der Karibik-Idylle. Hier bilden ganzjährig tropische Temperaturen, üppig grüne Natur, Traumstrände mit artenreicher Unterwasserwelt und eine sanfte Ökotourismus-Politik ein grandioses Urlaubs-Cocktail.
Manuel A. Rose
Ihr Ansprechpartner

Manuel A. Rose

08022 - 66 250

Urlaub auf St. Lucia

Überragt von den erloschenen Vulkanen Gros und Petit Piton gilt "die schöne Helena des Westens" dank ihrer malerischen Ursprünglichkeit seit jeher als Inkarnation der Karibik-Idylle. Hier bilden ganzjährig tropische Temperaturen zwischen 25 und 31°, üppig grüne Natur, Traumstrände mit artenreicher Unterwasserwelt und eine sanfte Ökotourismus-Politik ein grandioses Urlaubs-Cocktail, das vor allem Frischverliebte, Naturfreunde und Aktivurlauber begeistert. Hier kann man abseits des Massentourismus auf's Romantischte entspannen und genießen. Die wenigen Hotels der Insel sind so behutsam in die Kulisse eingebettet, dass Natur und Strände praktisch unberührt bleiben. Obendrein erhält das Naturschutzgebiet um die beiden Pitons-Vulkane – Wahrzeichen der Insel - den authentischen Charme von St. Lucia, und die Architektur sorgt für die passende Prise kolonialen Zaubers. Nicht zu vergessen der "Liquid Sunshine" - so werden die inseltypischen Regenschauer liebevoll genannt, ohne die die Kleine Antilleninsel nicht das wäre, was sie ist. Neben langen Sandstränden und stillen Buchten mit vielen guten Tauchspots, eröffnet sich Gästen hier die märchenhafte Welt des Regenwaldes in seiner ganzen Prach: Wilde Orchideen, Hibiskus und viele seltenen Pflanzenarten, die blubbernden Schwefelquellen des einzigen "Drive-in"-Vulkans der Welt faszinieren ebenso wie ein Bad im Heilwasser der Mineralquellen, das schon Kaiserin Joséphine I. zu schätzen wusste, oder eine erfrischende Dusche unter den Diamond Waterfalls. Zu entdecken gibt es außerdem Plantagen und Festungen der Kolonialzeit, eine vibrierende Kunstszene und zahlreiche Festivals wie z.B. das bekannte Saint Lucia Jazz Festival. Auch Aktivurlauber finden hier ein Territorium der unbegrenzten Möglichkeiten. Ganz egal ob Segeln, Kiten und Windsurfen, Tauchen und Schnorcheln, ob Mountainbiking, Ziplining, Hiking, Golfen, Reiten oder Parasailing – St. Lucia bietet die besten Rahmenbedingungen dafür. Dies nicht zuletzt wegen des ansteckend entschleunigten Lebensstils auf der "karibischsten Insel" der Antillen. Die Zeitung "Die Welt" hat St. Lucia deshalb einmal zum geheimen Weltzentrum der Lässigkeit gekürt. "Drei Tage reichen aus, um den Schritt zu verlangsamen, das Sprechtempo zu drosseln und die Nahrungsaufnahme nach europäischem Maßstab endlos in die Länge zu ziehen." Gibt es etwas Besseres!?