RTC Privatreise: 11 Tage „Höhepunkte Omans"

Martin Strüber
Ihr Ansprechpartner

Martin Strüber

08022 - 66 250

RTC Privatreise „Höhepunkte Omans"

Entdecken Sie Kultur und Landschaft des Oman in 11 Tagen

Die „neueste“ Omanrundreise von RTC. Auf dieser Rundreise mit Chauffeur legen wir noch mehr Gewicht auf die zauberhafte Natur des Sultanats. Neben den klassischen Zielen wie Muscat, Nizwa und dem tropischen Salalah sehen Sie während dieser Reise auch die atemberaubende Bergwelt mit fruchtbaren Wadis und ergreifenden Gipfeln.

Eine Übernachtung in einem komfortablen Wüstencamp ist auch dabei; ein „Muss“ für jeden, der das östlichste Land Arabiens genauer kennen lernen möchte.

1. Tag: Anreise

Abends Flug von Frankfurt oder München nach Muscat

2. Tag: Ankunft in Muscat

Begrüßung am Flughafen Muscat und Transfer ins Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur Erholung in Ihrem Hotel zur Verfügung. Übernachtung in Muscat Frühstück

3. Tag: Muscat erleben

Ein erster Höhepunkt ist die Stadtbesichtigung von Muscat. Auf dem Programm stehen die große Moschee (für die Öffentlichkeit von Samstag bis Donnerstag geöffnet), das National History Museum, in dem Sie vieles über die Natur und die Geschichte Omans erfahren, der Al Alam Palast des Sultans (kann von außen besichtigt werden), ein Besuch des Bait Zubair Museum, einem Privatmuseum mit Sammlungen über die Geschichte Omans, ein Photostop der im 16 Jh. errichteten Portugiesischen Forts Mirani und Jalali, und zuletzt der Muttrah Souk – ein orientalischer Markt, auf dem traditionelle omanische Gegenstände verkauft werden. Übernachtung in Muscat Frühstück

4. Tag: Auf der Route nach Nizwa

Auf der Fahrt in Richtung Nizwa gelangen Sie zunächst zur geisterhaften Lehmfestung Bahla. Bahla selbst ist neben seinem Töpferhandwerk bei manchem Omani auch für schwarze Magie bekannt! Weiter geht es zum Fort von Jabrin, der wohl schönsten Festungsanlage des Landes. Das Fort, eher ein Schloss als eine Burg, ist bekannt für seine Decken- und Wandmalereien. Das nächste Ziel des Tages ist das Örtchen Hamra mit seinen 400 Jahre alten Lehmhäusern. Beeindruckend ist auch das historische Bewässerungssystem, die Falaj-Kanäle, die gerade zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Erst kürzlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden die Hoota-Höhlen, die zu den größten Tropfsteinhöhlen des Landes zählen. Dies ist die letzte Station, bevor Sie am späten Nachmittag Nizwa erreichen. Übernachtung in Nizwa Frühstück

5. Tag: Nizwa und seine Berge

Nizwa ist historische Hauptstadt und bekannt für das Gold- und Silberhandwerk. Erleben Sie auf dem traditionellen Markt der Stadt und natürlich seinen beeindruckenden Festungsrundturm. Anschließend beginnen Sie Ihre Reise in die Bergwelt. Zunächst passieren Sie malerische Wadis. Im Wadi Gul werden traditionell Teppiche hergestellt, das Wadi Nakar liegt direkt am Fusse des Akhdar Gebirgsmassives, welches gern der „Grand Canyon“ des Oman genannt wird. Einen weiteren Stopp legen Sie im Wadi Tanuf ein, wo neben sehenswerten Ruinen, früher Siedlungen, die Quelle eines bekanntenMineralwassers liegt. Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist die Fahrt auf den Jebel Shams, einem der höchsten Berge Omans. Übernachtung in Nizwa Frühstück

6. Tag: Von Nizwa in die Wahiba Sands

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Ibra, einem typischen Dorf am Rande der Wüste. Ibra ist besonders bekannt für den Markt, der nur für Damen vorbehalten ist. Höhepunkt dieses Tages ist aber die große Weite der Wahiba Sands, einer geologisch einzigartigen Wüstenlandschaft mit vielfältig geformten rötlich und gelb gefärbten Sanddünen. Hier haben Sie die Möglichkeit, das Haus von Beduinen zu besuchen, einen Ritt durch die Dünen mit einem der Kamele oder einen „Sand Dune Drive“ zu unternehmen. Den Sonnenuntergang sehen Sie von einer Wüstendüne aus. Übernachtung im Wüstencamp Abendessen und Frühstück

7. Tag: Von der Wüste ans Meer

Von der Wüste aus geht es weiter nach Sur. Der ehemalige Ostafrika-Hafen ist berühmt für den Schiffbau. Auf dem Weg nach Sur machen Sie einen Abstecher in eines der schönsten Wadis des Landes, das Wadi Bani Khalid. Das tiefblaue Wasser der Oase bildet einen großartigen Kontrast zu steinernen Bergmassiven. Gönnen Sie sich nach Ankunft in Sur einen entspannenden Nachmittag am Strand. Weiter geht es nach Ras Al Junayz, einem einzigartigen Naturschutzgebiet. Hier kommen die Meeresschildkröten zur Eiablage an den Strand. Übernachtung in Sur Frühstück

8. Tag: Wadis auf dem Weg nach Muscat

Morgens geht es zurück nach Muscat. Unterwegs halten wir des Öfteren in großartigen und beeindruckenden Wadis – den grünen Oasen in der steinernen Wüste. Besonders bekannst ist das Wadi Tiwi, wo Sie ein Picnic Lunch einnehmen. Ein Besuch des Finns Beach und des Wadi Arbaeen runden Ihre Fahrt nach Muscat ab. Abends fliegen Sie nach Salalah. Übernachtung in Salalah Frühstück

9. Tag: Salalah, Tropische Gärten des Sultanats

Ein Besuch des „Weihrauchland-Museums“ Al Balid bildet den Auftakt für Ihren Aufenthalt in Salalah. Das Museum beheimatet eine Vielzahl von Kunstgegenständen, die von der reichen Geschichte der Dhofar Region zeugen. Ihr Fahrer bringt Sie nun zur Shanfari Moschee und dem Al Husn Palast des Sultans (jeweils Fotostop). Später spazieren Sie über den Haffah Souq – ein Markt, der besonders für den hervorragenden Weihrauch und weiteren Gegenständen der Dhofar Region bekannt ist. Ebenso können Sie hier hochwertigen Gold- und Silberschmuck erwerben. Übernachtung in Salalah Frühstück

10. Tag: Auf den Spuren der Weihrauchstrasse in Dhofar

Vormittags sehen Sie den Osten Salalahs, wobei wir mit der Ortschaft Taqa und dem dortigen Fort beginnen.Die Ruinen des antiken Weihrauchhafens Samhurum zeugen von einer Zeit vor 2000 Jahren: von hier aus verschickte die Königin Sheba Weihrauch in die ganze Welt. Kurz vor Mirbat sehen Sie das Grab von Bin Ali, einem Weisen dem zu Ehren eine Moschee gebaut wurde. In Mirbat sehen Sie die Architektur der alten Handelshäuser. Entlang der vielen Plantagen, in denen Kokosnüsse, Bananen und Papaya angepflanzt werden, fahren Sie gen Westen. Am Nachmittag dann entdecken Sie den Westen der Provinz, mit dem beliebten Mughsail Beach und die Grabstätte des Propheten Hiob. Übernachtung in Salalah Frühstück

11. Tag: Rückflug nach Muscat

Morgens erfolgt der Rückflug von Salalah nach Muscat. Von dort Rückreise nach Deutschland oder individuelle Verlängerung in einem Badehotel in Muscat. Unser Expertenteam berät Sie gerne, um das für Sie optimale Badehotel zu finden.

RTC Tipp

Alternativ empfehlen wir Ihnen eine Badeverlängerung in Salalah: die langen Sandstrände Salalahs laden zum ausgiebigen (Sonnen-) Baden ein. Zudem bietet das Hinterland und die Nähe zur großen Wüste Rub’a al Khali interessante Ausflugsmöglichkeiten. Auch zu Kombinationsreisen in die Vereinigten Arabischen Emirate berät Sie unser Arabien-Team gern. Termine Täglich ab bis/Deutschland

TERMINE

Beginn der Rundreise mit Ankunft in Muscat Freitags oder Sonntags. Je nach Fluggesellschaft und Abflugort erfolgt die Anreise i.d.R. Donnerstags oder Samstags. Sie können auch individuell vor der Rundreise in Muscat verlängern.