Myanmar / Burma

Das „Goldene Land“

Erleben Sie ein Stück unverfälschten Asiens, das vom modernen Leben noch nahezu unberührt ist. Jahrelang war Myanmar von der Außenwelt abgeschnitten. Langsam öffnet sich ein vom Tourismus noch nahezu unerforschtes Land, in dem uralte Traditionen noch lebendig sind und gelebt werden.
Shahab Kamali
Ihr Ansprechpartner

Shahab Kamali

08022 - 66 250

19.11.17

Hallo Herr Kamali,

letzten Dienstag sind wir von unserer Reise zurück gekommen und möchten uns herzlich bei Ihnen bedanken. Die mit Ihrer Hilfe zusammenstellten Ziele und Hotels waren allesamt zu unserer größten Zufriedenheit. Die Reiseroute war für unsere Bedürfnisse perfekt und die Entscheidung, an jedem Ort einen Tag einen Guide von Diethelm Travel zu haben, der auch die Flughafentransfers übernommen hat, hat sich als sehr gut erwiesen. Unsere 3 Guides, Zsa Zsa in Yangon, Thadoe in Bagan und Sandy in Lake Inle, haben uns mit viel Spezialwissen und ihrer positiven Art überzeugt und das Land und seine Menschen nahe gebracht.
Die gewählten Hotels haben uns auch sehr gut gefallen, allen voran das Princess Lake Inle. Einzig die Sandoway Residence hat uns nicht gefallen. Die Einrichtung war im Vergleich zu den vorherigen Hotels lieblos. Wir konnten aber glücklicherweise vor Ort nach 2 Nächten für die letzten beiden Nächte eine Villa in der Hotelanlage bekommen. Dort haben wir uns dann sehr wohl gefühlt.

Insgesamt haben wir ein wunderbares Land kennen gelernt und danken Ihnen für Ihre Hilfe und Unterstützung bei der Planung und Durchführung.

Mit besten Grüßen
Corinna S. und David L.


01.05.17

Sehr geehrter Herr Kamali

Wir sind nun schon 4 Wochen zurück von unserer Burma Tour. Es gab viel zu tun nach unserer Rückkehr, so kann ich mich erst heute dazu melden.
Es hat alles hervorragend geklappt. Das fing schon bei der Einreise in Yagon an und endete auch wieder mit einem gelungenem Abschied in Yagon.
Unser Reiseführer Robert war sein Geld wert. Er hat uns viele Informationen über das Land und die Menschen in Burma erzählt. Wir haben aber auch viel gefragt, glaube ich.
Die Hotels waren alle in Ordnung, Der Service im "The Strand" ist gewöhnungsbedürftig, muß man mal erlebt haben. Hier gibt es nur einen Verbesserungsvorschlag.
Das Frühstück wird am Tisch abgefragt, es gibt kein Buffet. Die Bedienung konnte auch nicht so gut englisch sprechen. Es gab viel zu viel, wenn ich etwas bestelle muß es nicht immer gleich so viel von dem Produkt sein. Wir lassen ungern Lebensmittel wieder zurückgehen, das in einem Land wo es nicht unbedingt alles im Überfluss gibt. Es hinterlässt auch keinen guten Eindruck von dem Touristen, denke ich. Alles andere wie gesagt war dort sehr gut.
Bagan war spitze. Tolle Eindrücke von den Pagoden und Tempeln. Nur das Programm das wir an dem Tag absolviert haben, ist Deckungsgleich mit dem Programm vom ersten Tag auf dem Schiff. Hier muß noch einmal eine Abstimmung erfolgen.
Wir sind an dem ersten Schiffstag an Bord geblieben und haben uns auf der Sanctuary Ananda verwöhnen lassen. Die Schiffsfahrt ist nicht zu toppen. Wir waren nur 19 Personen. Für alle war ausreichen Platz an Bord.
Ein kleiner Kritikpunkt war im Hotel in Pwin -O- Lwin, die Häuschen waren sehr geschmackvoll, aber im Sanitärbereich kann man mal wieder sanieren. Auch am Abend waren wir mit 4 Personen die dort gegessen haben, es gab auch nur 4 Gerichte.
Es war noch eine Gruppe Japaner dort die wurden aber abgeholt zum Essen. Hier geben wir nur 3 Punkte von 6 möglichen. Alles andere was dann kam ist nicht zu toppen. Lake Inle mit der Unterbringung wird noch lange für positive Stimmung sorgen.
Die Bootsfahrten wahren beindrucken, aber auch die Besichtigungen vor Ort waren sehr informativ.
Das betrifft aber auch Ngapali Beach und das Sandoway Resort, hier geben wir alle 5 Sterne. Einfach alles war hier super.
Es ist zu weit von Deutschland um hier einmal so eine Woche auszuspannen.

Vielen Dank an das Team von RTC Rose Travel die uns die Tour so perfekt vorbereitet haben.

Vielleicht haben Sie ja noch einen Tipp wo wir unseren nächsten Urlaub verbringen könnten, wir sind gespannt.

Mit freundlichen Grüßen aus Ostwestfalen

Lothar + Walburga V.


06.12.16

Lieber Herr Kamali

Die Zeit rennt und bereits sitze ich wieder in meinem Zürcher Büro und kämpfe mich durch die email Flut. Gerne wollte ich mich noch einmal für die tolle Reise, die Tips und das nette Gespräch am Meer bedanken. Ihre Leidenschaft und Kompetenz rund ums Reisen gefallen mir sehr gut. Schliesslich hat bei unserer Reise alles wunderbar geklappt und wir haben viel vom Land gesehen. Das Hotel am Schluss in Yagon war zwar etwas laut (wir hatten ein Zimmer in den Innenhof wo ein Club war) - da wir aber nur dort geschlafen haben war es kind-of-okay. Hier müsste man allenfalls gucken, dass lärmempfindliche Kunden nicht in der Region Zimmer 230 landen (es war wirklich sehr laut).

Ich wünsche Ihnen noch einen guten Finish Ihrer aktuellen Reise und eine gute Heimreise nach München.

Bis ein ander Mal - recht schöne Feiertage und schöne Grüsse aus Zürich

Patrick M.


09.04.16

Lieber Herr Kamali,

So lange bereitet man vor und freut sich auf die Reise, und nun sind wir zurück.....

Wir möchten uns als erstes bei Ihnen für die gute Beratung und Planung bedanken! Es hat alles wunderbar geklappt, die Reiseroute war perfekt und was soll man sagen, das Land ist einfach faszinierend.

Die Inlandsfluege mit MNA, AIR KBZ und Yangon Air waren absolut ok, wobei Yangon Air schon etwas in die Jahre gekommen scheint.
Die Hotels waren alle ok, haben im internationalen Vergleich aber doch einiges aufzuholen. Das Aureum in Bagan ist von der Lage und Anlage her ein Traeumchen, aber das Essen ist nicht wirklich gut und grundsätzlich fehlt so ein bisschen was... .Im Gegensatz dazu ist das Sanctum am Inle Lake klasse, Interieur, Service, Essen, Lage sehr schön.
Unsere Guides und Fahrer waren durchweg gut, wobei der Kollege am Inle Lake nicht gut, sondern spitze war.
Ach ja, und die Ballonfahrt über Bagan ist ein Muss! Das war grandios!
Alles in allem ein Traumland und eine traumhafte Rundreise.

Sie waren ja selbst in Myanmar und Ihnen bräuchte ich das nicht zu erzählen, aber vielleicht nutzt Ihnen unser Feedback bei der Beratung anderer Kunden.

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub, und wir werden uns sicher gern wieder bei Ihnen melden, wenn es soweit ist.

Mit besten Grüßen

Christine S.


08.04.16

Hallo Herr Kamali,

zunächst vielen, vielen Dank für die Torte die wir auf dem Rückflug nach Frankfurt durch Emirates erhalten haben. Eine wirklich nette Überraschung!

Zu der Reise können wir nur festhalten das alles perfekt organisiert war und wir höchst zufrieden waren/sind. Großes Lob an Ihre Kollegen von Diethelm Travel und Belmond. Bei Ihnen bedanken wir uns sehr für Ihre höchst professionelle Beratung und Organisation dieser Reise.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Ihnen.

Mit freundlichem Gruß/Best regards
Andreas B.


06.03.16

Lieber Herr Rose,

wir sitzen gerade im Flieger zurück nach Deutschland und wollten die Gelegenheit nutzen, Ihnen einerseits zu danken für die sehr gute Organisation und Zusammenstellung der Reise und anderseits ein paar Feedbacks/Eindrücke zu den einzelnen Stationen geben. Die Reise war ein wirklich tolles Erlebnis und hat uns sehr gefallen.

Zu den Reiseleitern:
Alle Reiseleiter/innen waren wirklich sehr freundlich, bemüht im positiven Sinne und auch kundig. Besonders gefallen haben uns die Guides in Siem Reap und Bangkok. Auch die genutzten Autos waren durchweg sehr komfortabel.

Zum Abholservice:
Auch das hat alles super geklappt. Sehr angenehm war auch der Priority-Service bei der Ankunft in Bangkok. Das könnten Sie für Phuket auch überlegen - dieser Flughafen ist ja eine Katastrophe. Soll sich allerdings mit Eröffnung des neuen Terminals ändern.

Zu den Flügen:
Alle Gesellschaften waren ok. Mit Thai kann man - zumindest was Business angeht - gut fliegen. Service war gut. Gleiches gilt auch für Silk Air. Mit Bangkok Air sind wir ja dreimal geflogen - auch das war völlig ok. Man sollte aber auf jeden Fall diese Vielfliegerkarte beantragen, das lohnt sich und funktioniert einfach. Und online einchecken, auch wenn es keine Boardingkarten online gibt. Dann ist es aber beim Kofferaufgeben deutlich einfacher und schneller. Ein bisschen chaotisch war es eigentlich nur am Flughafen in Mandalay. Und wie gesagt in Phuket - total voll und unorganisiert.

Zu E-Visa:
Das hat sowohl für Cambodia als auch für Myanmar hervorragend geklappt. Insbesondere die Einreise in Myanmar war völlig easy.

Zu Singapur:
Sehr interessante Stadt, das Raffles ein schönes Hotel. Sehr gut, damit zu starten - auch der Zeitrahmen war ausreichend.

Zu Siem Reap:
Angkor Wat und die anderen Tempelstätten zu sehen, ist auf jeden Fall bei einer solchen Reise ein Muss. Zeitraum war auch richtig, das Hotel Raffles war auch wirklich gut. Hatten Sie schonmal jemanden im Aman-Hotel in Siem Reap untergebracht?

Zu Bangkok:
Das Mandarin Oriental ist wirklich klasse. Tolle Terrasse und Restaurants und gute Zimmer-Wahl. Aber in Bangkok hätten es auch zwei Nächte getan.

Zu Chiang Mai:
Hotel Dhara Dhevi war sehr schön, Zeitraum war mit zwei Nächten auch ausreichend.

Zu Myanmar:
1. Yangon
Ich gebe zu, das war am ersten Tag schon ein kleiner Schock, wie verfallen es dort ist und wieviel Elend rund um das Hotel/Centrum herrscht. Aber anderseits auch interessant zu sehen und auch zu sehen, mit welcher Dynamik die Stadt in den Aussenbezirken wächst. Die Tour und Pagoden waren ebenfalls sehr beeindruckend.

Das Strand Hotel hat uns allerdings nicht so gut gefallen. Keine schöne Lage und schon recht in die Jahre gekommen. Hier ist besonders nachteilig, dass man keine Aussenbereiche hat, keine Balkone und nicht mal ein Fenster öffnen kann. Das Governor’s Residence von Belmond soll wohl die bessere Wahl sein (Aussage zweier Teilnehmer der Road to Mandalay Tour). Das Essen dort war allerdings gut.

2. Road to Mandalay
Insgesamt sehr beeindruckend, Myanmar in seinen Ursprüngen zu sehen. Das Schiff ist schön und gemütlich, wir hatten sogar das Glück, dass nur 14 Passagiere an Bord waren - fast schon zu wenig. Service und Essen waren sehr gut. Auch die Touren waren gut organisiert und nur in kleinen Gruppen mit guten Führern. Sehr gut war der Empfangsservice von Belmond am Flughafen Yangon/Bagan.

Schade war, dass das Schiff nur einen Tag gefahren ist und drei Tage geankert hatte. Insgesamt hätte vielleicht ein Tag weniger gereicht (sieht meine Frau aber anders).

Die Kabinen waren ok, aber schon klein. State Cabin sollte man mindestens wählen. Der Aufpreis für die Governor's Kabine ist für 6qm allerdings schon sehr hoch.

Zu Phuket:
Es war genau richtig, einen solchen Abschluss zu wählen, hätten sogar gerne ein/ zwei Tage länger sein können. Das Amanpuri ist schon von Lage, Ausstattung und Service wirklich outstanding.

Also, insgesamt eine tolle Reise und ein nachhaltiges Erlebnis. Vielen Dank für die gute Organisation und Unterstützung. Wir werden Sie weiterempfehlen und bei zukünftigen Reisen gerne wieder mit Ihnen planen.

Beste Grüße - jetzt gut zurück in Bad Nauheim

Andree und Martina M.


04.03.16

Guten Tag sehr geehrter Herr Kamali,

zunächst einmal besten Dank für Ihren netten Anruf mit der Nachfrage, ob wir gut zurück sind und alles gut verlaufen ist.

Ja, wir sind gut wieder zurück und leben noch etwas mit und von den beeindruckenden Bildern, die wir noch in den Köpfen haben und den vielen neuen Eindrücken, die wir aufnehmen konnten. Myanmar kam uns etwas anders, durchaus positiv, als viele andere asiatische Länder vor, die wir in einem ständigen Bemühen um Industrialisierung und Fortschritt erlebt haben. Auch die Guides, vor allem unsere Lay Lay Myint, haben es verstanden, uns das Land, die Kultur und die Menschen mit ihrer Lebensweise näher zu bringen...sehr schön.

Aber dies Bestreben Industrialisierung hat natürlich auch schon begonnen, steckt zum Glück noch etwas in den Anfängen, weshalb es besonders erfahrungsreich war, dies Land jetzt zu bereisen, denn Fortschritt mit all seinen Randerscheinungen lässt sich nicht aufhalten, auch wenn ich für die Menschen im Land hoffe, dass alles etwas nachhaltiger geschehen möge, und das Volk nicht vom Ehrgeiz nach Fortschritt überfahren wird, was für andere Länder durchaus zutrifft. Es gibt viel zu erhalten und zu bewahren.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika und Hans Jochen E.


03.03.16

Guten Morgen Herr Kamali,

wir sind von unserer großen Reise zurück und ich möchte Ihnen gerne eine Zusammenfassung unserer Erfahrung zukommen lassen.

Als erstes: Alles, was wir in Myanmar – also nach Ankunft in Yangon erlebt haben – war sehr positiv.

Angefangen von der Person des Reiseführers, ohne dessen bewundernswerten Einsatz hätten wir sicher unsere beiden Koffer nicht bis zum Abflug nach Sittwe am nächsten Morgen bekommen.

Auch die Reiseroute und was wir alles sehen und erleben konnten war total schön. Zu den Hotels wäre folgendes anzumerken: Das „Sule Shangri La Hotel“ in Yangon war erstklassig, ebenso das „Sandoway Resort“ in Ngapali, das wir ja bereits kannten und das fast noch schöner und besser war, als wir es in Erinnerung hatten. Sehr „grenzwertig“ empfanden wir die Unterkunft in Sittwe, das „Shwe Thazin Hotel“. Es war sehr laut und das Zimmer – naja, eben grenzwertig. Aber diese Gegend ist halt noch nicht so erschlossen und wir können uns damit gut arrangieren. Das „Shwe Thazin Hotel“ in Mrauk UU war recht hübsch, aber da könnte man wirklich viel mehr d´raus machen. Aber wir haben uns letztlich doch ganz wohlgefühlt.

Zusammenfassend möchte ich hier nochmals betonen, daß der Teil der Reise, der von Rose Travel zu verantworten war, unseren Vorstellungen voll entsprochen hat und alles sehr gut geklappt hat.

Nun komme ich zum absoluten Problemteil der Reise. Unser Flug von München nach Doha startete mit 5 Stunden Verspätung, dadurch haben wir natürlich unseren Anschlußflug nach Bangkok ebenfalls nicht erreicht, was zur Folge hatte, daß wir unsere reservierten Plätze in der Business-Class nicht bekommen haben. Ich hatte Platz 10A, mein Mann irgendwas mit K. Unsere Bitte am Schalter nach anderen Plätzen wurde mit der Antwort – wir sollten froh sein, das in der Maschine überhaupt Plätze frei wären – abgetan. Daß der Flug nach Bangkok dann auch entsprechend spät war, ist eine logische Schlußfolgerung. Nicht logisch ist allerdings, daß unsere beiden Koffer nicht auffindbar waren. Einziger Lichtblick in dieser Situation war der Reiseleiter von Diethelm Travel, Herr Hla, der trotz der langen Verspätung auf uns gewartet hatte und sich sehr engagiert um die Beschaffung der Koffer gekümmert hat. Leider vorerst erfolglos. So sind wir also am Abend (Überlegungen zur Programmgestaltung in Yangon hatten sich erledigt!) ins Hotel mit der Ungewissheit, ob unsere Koffer noch rechtzeitig zum Weiterflug nach Sittwe da sind.

Am nächsten Morgen – keine Koffer auf dem Flughafen in Yangon. Nur weil Herr Hla rumtelefoniert hat wie ein Weltmeister und sich über Betretungsverbote von bestimmten Zonen auf dem Flughafen hinweggesetzt hat, konnten wir wirklich in allerletzter Minute noch unsere Koffer bekommen und mit nach Sittwe nehmen.

Der Rest der Reise bzw. der Aufenthalt dann war – wie oben bereits erwähnt – sehr schön.

Der Rückflug – auch dieses Ärgernis geht nicht auf das Konto von Rose Travel – wieder Verspätung unseres Fluges von Thandwe nach Bangkok in einem Zeitrahmen, der den gebuchten Anschlußflug nach Yangon (und den weiteren Flug nach Bangkok – Doha – München) unmöglich gemacht hätte.

Sie können sich vielleicht unsere Verzweiflung vorstellen – wir haben dann nach großen Mühen und Palaver mit dem Manager noch 2 Flüge mit einer anderen Airline nach Yangon bekommen und auch dort haben wir es nur dem Engagement von Diethelm Travel zu verdanken, daß wir die Maschine nach Bangkok noch erreicht haben. Diese Agentur hat wirklich alles getan, um zu retten, was noch zu retten war und verdient an dieser Stelle größtes Lob.

Für Sie als Reiseveranstalter ist sicher interessant zu wissen, daß es nach unserer Beobachtung (und einem Gespräch mit anderen Reisenden, die bereits öfter in Myanmar unterwegs waren) wichtig ist, beim Rückflug von Thandwe (oder einer anderen Destination im Inland) vor dem Weiterflug nach Deutschland eine Art Puffer mit einer Übernachtung in Yangon einzuplanen.

Im Übrigen wäre ein direkter Flug von Sittwe nach Ngapali zur gleichen Zeit, als wir nochmal über Yangon zum Strand fliegen mussten – doch möglich gewesen. Allerdings mit einer anderen Airline – der Name ist mir entfallen. Während wir in Thandwe (und auch in Sittwe) auf unsere Flüge warten mussten, konnten wir beobachten, daß es mit den Maschinen der Airline MANN YADANARPON wirklich jedes mal Probleme gab. Die Maschinen der AIR KBZ waren pünktlich.

Sehr geehrter Herr Kamali, nun habe ich abschließend noch eine Bitte an Sie: Von einem reiseerfahrenen Freund haben wir erfahren, daß bei einer Verspätung in einem Zeitrahmen, wie es bei unserer Reise der Fall war und mit den entsprechenden weiteren Behinderungen bzw. Einschränkungen, ein Rechtsanpruch auf Entschädigung besteht. Sicher können Sie mir sagen, ob das der Fall ist und was zu tun ist, um diesen Anspruch geltend zu machen. Auch hinsichtlich einer Ablauffrist würde ich mich über eine baldige Antwort freuen.

Wir sind allerdings erst ab Montag wieder telefonisch zu erreichen, per email immer.

Ich hoffe, mein nun doch recht ausführlich gewordener Bericht ist für Sie interessant und informativ.

Mit freundlichen Grüßen

Hanne B.


08.01.16

Hallo Herr Kamali,

vielen Dank für Ihre guten Wünsche! Auch wir wünschen Ihnen ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Wir sind bestens im Sandoway angekommen nachdem wir uns schweren Herzens vom wunderschönen Inlesee verabschiedet haben.

Es ist soweit alles bestens und zu unserer absoluten Zufriedenheit verlaufen. Frau Klose hat sich sehr nett und engagiert um unsere Anliegen gekümmert.

Wir sind sehr beeindruckt von Myanmar und seinen freundlichen Menschen und haben die immer perfekte und pünktlichste Betreuung durch unsere Reiseleiter und Fahrer sehr genossen.

Herzlichen Dank für alles soweit und beste Grüße,

Michaela B. und Stefan B.


16.03.15

Sehr geehrter Herr Kamali,

heute morgen sind wir wohlbehalten wieder in Deutschland angekommen. Zunächst möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen für die sehr gute Organisation der Reise bedanken. Es hat wie schon 2013 alles gepasst und geklappt.

Ein großes Lob gilt auch Diethelm Travel. Die Reiseorganisation in Myanmar war perfekt. Hier gibt es absolut nichts auszusetzen und wir können Diethelm Travel nur weiter empfehlen. Die Guides und Fahrer waren ausnahmslos sehr sachkundig und professionell.

Sehr gut gefallen haben uns die Tage im Südosten beim goldenen Felsen und Mawlamyine. Hier konnten wir sogar noch einen Abstecher zum Lumbini Buddha-Garten bei Hpa-An einbauen, den unser Guide auch noch nicht gesehen hatte (sehr zu empfehlen). Das Highlight war natürlich die Ballonfahrt in Bagan. Unbeschreiblich schön! Aber auch die Zugfahrt und der Ausflug nach Kakku am Inle Lake waren sehr interessant.

Was man verbessern könnte: Die Transferzeiten von den Hotels zum Flughafen sind teilweise unnötig früh. So hatten wir z.B. in Mandalay gerade mal 10 Minuten für ein kurzes Frühstück (früher gab es keines) und saßen dann fast 2 Stunden vor Abflug in der tristen Wartehalle am Flughafen. Hier hätten wir noch gemütlich Frühstücken können.

Zu den Hotels:
Einen sehr positiven Eindruck hat das Hotel Bagan Lodge bei uns hinterlassen. Sehr schöne, große Bungalows mit sehr guter Ausstattung. Dazu ein großer Pool zum Entspannen nach einer Pagoden-Tour. Auch das Pristine Lotus Spa am Inle Lake ist eine sehr schöne Anlage mit großen Bungalows. Hier haben wir uns sehr wohl gefühlt. Es war ein guter Ersatz für das Inle Princess.
Wie erwartet perfekt hinsichtlich Lage, Ausstattung und v.a. Service war natürlich das Sandoway in Ngapali. Das war wieder eine gute Wahl. Gleiches gilt für das Red Canal in Mandalay: Perfekter freundlicher Service. Empfehlenswert!

Einige Abstriche muss man sicher beim Mountain Top Hotel am goldenen Felsen machen. Hier ist natürlich die Lage und die fehlende Alternative ausschlaggebend. Aber für eine Nacht war das ok und der Service war sehr gut. Das Strand Hotel in Mawlamyine ist zwar auch kein Spitzenhotel, aber für einige Tage ok.

Das Chatrium in Yangon hat uns wieder gut gefallen und wir hatten sogar ein Zimmer mit Pagodenblick. Schön zu sehen, dass in das Hotel investiert wird: So wurde ein großer Spa Bereich eingerichtet und auch die Bar ist nun sehr ansprechend neu gestaltet. Nach wie vor ein empfehlenswertes Haus.

Alles in allem hatten wir einen sehr schönen und v.a. problemlosen Urlaub. Wenn wir wieder Bedarf nach einer Fernreise - insbesondere nach Asien - haben, werden wir gerne wieder auf Rose Travel zurückgreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Uschi S., Dirk B.


20.12.14 | Road to Mandalay

Hallo Herr Rose,

bitte leiten Sie die Mail an Fa. Diethelm Travel weiter, dass wir mit unserem Führer Robert sehr zufrieden waren.
Er hat sich sehr bemüht Höchstleistung zu erbringen, hat lieber im Vorfeld zig mal nachgehakt und hat uns Land und Leute voller Begeisterung nahegebracht.
Auch die Küche von Myanmar haben wir durch Ihn kennen und schätzen gelernt ohne "negative Folgen".
Man hat Ihm die Freude an seiner Arbeit angemerkt und wir hatten auch dadurch einen wundervollen Urlaub (mit einigen kleinen Abstrichen, für die er aber absolut nichts konnte).

Die Klimaanlage auf der Road to Mandalay in den Zimmern ist z.B. fast unerträglich laut. Bei den Preisen vom Schiff sollte hier vielleicht doch mal über eine neue Anlage nachgedacht werden. Die Küche dort war übrigens sehr gut und bei den Ausflügen hatten wir das Glück einen deutschsprachigen Führer für nur 6 Leute zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Susanne B


05.12.14

Sehr geehrter Herr Kamali,
ich möchte mich auch im Namen von Mrs O'Higgins herzlich für die rundum toll organisierte Reise nach Burma bedanken. Alles lief wie am Schnürchen, gute hilfsbereite Tourguides, schöne Hotels, wunderbare Eindrücke vom Land und den Menschen.
Schade nur, dass alle Ballonflüge bereits ausgebucht waren.
Also nochmals herzlichen Dank, wir werden Sie weiterempfehlen.
Ihre Carola M. und Melanie O' H.


11.05.2014

Guten Tag Herr Kamali,
wir hatte ja mit Rosetravel eine Myanmarreise gebucht. Die Reise war hervorragend organisiert und ein besonderes Erlebnis. Es fällt uns schwer einzelne Stationen besonders hervorzuheben, da eigentlich durchgehend ein Highlight dem anderen folgte. Ich denke, dass wir in Zukunft sehr gerne wieder mit Rosetravel reisen werden. In der Anlage ein Photo mit "Rosetravel-Logo".
Freundliche Grüße
Carsten C.


13.02.2014

Sehr geehrter Herr Kamali,
wir sind gesund wieder zurück. Es war eine ganz tolle und sehr gut organisierte Reise. Alles hat vorzüglich geklappt. Danke dafür.Ich werde mich nochmal telefonisch melden, um einen detaillierten Bericht abzugeben.
Mit freundlichen Grüssen!
Reni und Ulrich E.


02.12.13

Sehr geehrter Herr Kamali,

wir sind am Wochenende von unserer Kurzreise aus Burma zurückgekommen und sind absolut begeistert! Die Organisation war perfekt, alles hat bestens geklappt, die Unterkünfte waren gut ausgewählt, die Guides und Chauffeure professionell und zuvorkommend, die Autos hervorragend, die Inlandflugzeuge weniger, aber pünktlich und immer wieder heil am Boden. Sogar den Ballonflug in Bagan konnten wir noch organisieren und der ist wirklich empfehlenswert. Dazu müssen Sie ihre künftigen Reisegäste dringend überreden, trotz des hohen Preises, der ist es wert!
Burma ist wirklich eine Reise wert und wir möchten uns bei Ihnen für die gute Beratung und Betreuung herzlich bedanken.

Mit freundlichen Grüssen,
U. H., Luzern


25.03.2013

Hallo Herr Rose,
seit einer Woche sind wir voller Eindrücke aus Myanmar zurück. Alles hat prima geklappt und uns sehr viel Freude gemacht. Vor Ort ist alles im Umbruch und ich bin sicher, dass das Reisen dort in den nächsten Jahren sehr viel einfacher werden wird.

Vielen Dank für Ihre gute Arbeit und einen schönen Frühlingsanfang und Frohe Ostern.

Herzliche Grüße aus HH,
Christine B.


26.02.2013

Sehr geehrter Herr Kamali,
gestern sind wir von unserer Myanmar Reise zurück gekommen. Auf diesem Weg möchten wir uns bei Ihnen recht herzlich für die Organisation dieser tollen und gelungenen Reise bedanken. Auch die Organisation durch Diethelm Travel Vorort war perfekt.

Was für ein tolles Reiseland. So war Thailand vor vielen vielen Jahren. Hoffentlich schlägt Myanmar hier einen anderen Weg ein.

Unsere persönlichen Highlights waren Bagan, der Inle See und natürlich Ngapali. Besonders hervorheben möchten wir das Traumhotel Inle Princess. Alleine die Anfahrt per Boot war schon ein Erlebnis. Auch der Markt in Aungban war seht beeindruckend. Glücklicherweise war in Kalaw kein Markttag. Aungban war hier mehr als nur Ersatz. Sehr gut war auch, dass die Guides unseren Wunsch nach Mittagessen in einheimischen Lokalen berücksichtigt haben.

Im Nachhinein hätten wir auf die Zwischenstation Kalaw verzichten können, insbesondere auf das Hotel (s.u.). Das war Zeitverschwendung, da es hier nichts zu sehen gibt. Wir waren bereits gegen 14 Uhr in Kalaw. Da hätte man noch die 2 Stunden Fahrt zum Inle See anhängen und eine zusätzliche Nacht am Inle See verbringen können. Ich habe das auch Diethelm Travel als Verbesserungsvorschlag genannt.

Leider hatten wir bei der Anreise in Bangkok etwas Stress. Die 1:40 Stunden Umsteigezeit waren doch etwas knapp, da der Flieger von Frankfurt 1 Stunde Verspätung hatte (was laut Mitreisenden wohl öfters vorkommt). Dann hat das Aussteigen fast 30 Minuten gedauert. Wir wurden sogar ausgerufen: "please proceed immediately ...". Ältere Reisende hätten den Anschlussflug wahrscheinlich nicht erreicht.

Zu den Hotels:

Chatrium: Gutes Hotel. Sehr schönes Zimmer mit vielen Inklusivleistungen (Deluxe Zimmer). Sehr guter Service und ein toller Pool. Wir haben uns das Strand angeschaut. Auch sehr schön, aber ich denke, das Chatrium war die bessere Wahl. Absolut toll: der Blick vom Hotelzimmer auf die Shwedagon Pagode bei Nacht.

Thiripyitsaya: Hier hatten wir uns mehr versprochen. Sehr schöne Lage am Fluss mit einem tollen Pool und Garten. Zimmer aber einfallslos eingerichtet und schon etwas abgewohnt. Einrichtung von Restaurants und Lobby etwas karg um nicht zu sagen völlig ohne Dekoration.

Red Canal: Empfehlenswertes Haus. Eine Oase der Ruhe in der Großstadt. Wir haben ein kostenloses Zimmer Upgrade bekommen. Der gebuchte Kachin Room hatte kein Fenster. Sehr guter Service. Zum Valentinstag gab es Blumen und Sekt. Kostenlose Cocktails mit Harfenmusik am Pool. Entspannung am Abend eines ereignisreichen Tages.

Hill Top Villa: Inakzeptabel! Das beste an diesem Hotel ist der schöne Garten und die Aussicht. Ansonsten: Altes, abgewohntes Zimmer mit stilllosem Einrichtungsmix wie von einem Trödelmarkt. Beleuchtung durch Neonröhre an der Decke! Hatte den Charme eines Pfadfinderlagers. Es gibt auch neue Bungalows, die fast alle leer standen. Vielleicht wären die besser gewesen. Warum wir nicht einen solchen haben konnten ist unklar geblieben. Die Rezeption ist sehr umprofessionell und spricht nur rudimentär Englisch. Selbst die Organisation eines Taxis war schon eine Herausforderung. Das Hotel ist auch ein Grund, weshalb Kalaw ein überflüssiger Zwischenstop war.

Inle Princess: Unvergleichbar und traumhaft. Hier hätten wir auch 1-2 Nächte mehr verbringen können. Ruhe, tolle Villa, Top Service und der Blick beim Frühstück auf den See. Wir machen eigentlich nie Fotos von unserem Zimmer, aber diese Mal musste es einfach sein um die Eindrücke festzuhalten. Dazu noch für ein Hotel dieser Kategorie sehr günstige Preise im Restaurant. Da könnte sich das Sandoway ein Beispiel nehmen.

Sandoway: Wie das Inle Princess ein Top Hotel. Wir haben die anderen Hotels auch angeschaut und das Sandoway war die beste Wahl. Danke für Ihre Empfehlung! Obwohl unser Cottage in der dritte Reihe war, konnten wir das Meer sehen, da es seitlich versetzt zu allen anderen stand. Auch hier sehr guter Service. Besonders gut hat uns das Frühstück am Meer gefallen und die Tatsache, dass es kein Buffet gab sondern das Frühstück am Tisch serviert wurde.
Preise überzogen (1 Flasche Wasser 2,5 Dollar ist dreist, beim Händler an der Strasse das identische Wasser für 30 Cent). Aber ich denke, mit zunehmender Konkurrenz wird hier eine Selbstregulierung einsetzen. Das WLAN ist schon kostenlos (früher 5 Dollar/Stunde). Sehr gute italienische Küche im Restaurant, aber auch hier sogar teurer als bei unserem Luxus-Italiener in der Frankfurter City, und der hat einen Stern. Aber es gibt ja reichlich Alternativen ausserhalb des Hotel.

Nochmals herzlichen Dank! Wir werden bei unserem nächsten Asien Urlaub gerne wieder auf RTC zurückkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk B.


29.12.2012

Sehr geehrter Herr Rose,
eigentlich wollte ich mich noch vor Weihnachten bei Ihnen für die netten Weihnachtsgrüße bedanken und Ihnen ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Dann hat mir aber mein E-Mail-Programm einen Streich gespielt. Unsere Myanmar-Reise war ein Traum, wir kommen jedes Mal von Neuem ins Schwärmen. Es hat alles hervorragend geklappt, unsere Guides waren sehr gut und ausgesprochen nett. Besonders viel Spaß hatten wir mit unserem Robert am Inle-See. Es hat sich als richtig erwiesen, dass wir auf die Halbpension verzichtet haben. Wir haben immer außerhalb der Hotels gegessen, oft in kleinen Dorfrestaurants oder in Strandbuden am Ngabali-Beach, immer sehr gut. Dabei sind wir auch sehr intensiv mit den einheimischen in Kontakt und ins Gespräch gekommen. Jetzt planen meine Frau bereits die nächste größere Reise. Ich werde im Neuen Jahr bei Ihnen anrufen, vielleicht können Sie uns ja Appetit auf ein besonderes Reiseziel und uns ein entsprechendes Angebot machen. Ich habe im Schwarzwälder Boten, einer Tageszeitung mit einer Auflage von rund 160 000 Exemplaren pro Tag in Baden-Württemberg, eine Sonderseite für das Wochenendjournal verfasst.

Viele Grüße

Peter W.


13.12.2012

Lieber Herr Rose,
wir sind wieder in unserem Paradies angekommen und haben uns aklimatisiert. Wir sind fasziniert von Myanmar und dem was wir gesehen und erlebt haben.

Wir hatten dort einen tollen Reiseführer der auf unsere Wünsche eingegangen ist und wir deshalb viel von Land und Leuten gesehen haben. Wir konnten in strahlende Kinderaugen sehen, als wir Bonbons, Kekse, Filzstifte, Shampoos und Parfüm verteilten. Unsere Reise war super organisiert, alles hat gut geklappt.Wir waren auch mit den Hotels zufrieden, ausser in Bagan, da hat es uns überhaupt nicht gefallen und es war sehr laut dort die ganze Nacht. Als wir auf der Rückreise nochmals in Yangoon waren, hat uns der Reiseführer auch ein Alternativhotel zum Hotel The Strand gezeigt, das uns sehr gut gefallen hat.

Alles in allem war es ein toller Urlaub, etwas anstrengend aber sehr schön.

Wir werden bei unserer nächsten Planung bestimmt wieder an Sie denken, nochmals vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Margot und Georg V.


15.11.2010

Guten Tag Herr Rose,
nun sind wir schon eine Woche zurück und unsere Begeisterung für und über unsere Reise nach Myanmar hat noch nicht nachgelassen.

Das liegt zum grossen Teil auch daran, dass die Reise ausgezeichnet organisiert war und alles absolut reibungslos funktioniert hat, was ich nicht erwartet hatte, da das Land im Vergleich mit Europa doch sehr anders ist und gerade um diese Andersartigkeit kennenzulernen und zu erleben, reisen wir ja.
Etwas schwierig war die Verständigung im Land, da wenig englisch gesprochen wurde, so dass wir die Betreuung durch unsere Reiseleiterin
besonders geschätzt haben.

Die Reise war ein rundum gelungenes Erlebnis und wenn es uns wieder in die Ferne zieht "durchstöbere" ich sicher wieder Ihre Angebote bzw. melde mich z.B. wegen Golfrundreise Indien.

Beste Grüsse und noch eine schöne Adventszeit
Doris und Heinz V.