Griechenland

Altes Inselreich mit Traditions-bewusstsein

Kulturell ist Griechenland für seine antike Dichtkunst und die Wissenschaften bekannt, die hier ihren Ursprung finden. Große Namen wie Aristoteles, Platon und Archimedes sprechen Bände. Erkunden Sie die Welt der Philosophen gemeinsam mit Rose Travel.
Manuel A. Rose
Ihr Ansprechpartner

Manuel A. Rose

08022 - 66 250

Griechenland

Altes Inselreich mit Traditionsbewusstsein

RTC Rose Travel Consulting bringt Sie in den Südosten von Europa – in das Inselreich Griechenlands. Auf dem Festland und den mehr als 3.000 Inseln im Ägäischen Meer zeugen zahlreiche antike Funde von längst vergangenen Hochkulturen.

Der bekannteste Zeitzeuge der griechischen Antike ist wohl der Parthenon auf der Athener Akropolis. Mit der Antike verbunden ist auch die umfassende griechische Mythologie mit den zentralen Figuren Göttervater Zeus und seine Frau Hera. Zur Huldigung dieser Gottheiten wurden beispielsweise die Olympischen Spiele der Antike ausgetragen. Die rund elf Millionen Einwohner der Neuzeit sind krisenerprobt und kennen viele innenpolitische Probleme. Die Schuldenkrise hat Griechenland besonders hart getroffen.

Kulturell ist Griechenland für seine antike Dichtkunst und die Wissenschaften bekannt, die hier ihren Ursprung finden. Große Namen wie Aristoteles, Platon und Archimedes sprechen Bände.

Grenzkontrollen

Das Bundesministerium des Innern hat ab dem 12. November 2017 eine Wiedereinführung von Grenzkontrollen für Flüge von Griechenland nach Deutschland angeordnet.

Diese Kontrollen (Personalausweis und/oder Reisepass) betreffen alle deutschen Flughäfen und alle Gäste, die entweder nach Deutschland einreisen oder sich im Transitbereich des Flughafens aufhalten, um einen Anschlussflug zu erreichen.

Diese Regelung hat vorerst eine Gültigkeit bis zum 11.05.2018.

Geografie & Klima

Griechenland verfügt über unzählige Ägäischen und Ionischen Inseln, die im Mittelmeer buchtenreich und zerklüftet verstreut liegen. Von ihnen sind Kreta und Rhodos die größten. Griechenland wird als Gebirgsland eingestuft, weil fast 80% der Landesfläche bergig sind. Der Gebirgsstock Olymp ist mit knapp 3.000 Metern der höchste und wird im Winter als Wintersportgebiet genutzt. Dennoch weist Griechenland ein maritimes Klima auf, das ganzjährig milde Temperaturen mit sich bringt. Die Sommer sind gerade an den Küsten heiß und trocken. Wassertemperaturen um die 25°C sind dann auch keine Seltenheit.

Geld

Als Mitglied der Europäischen Union gilt in Griechenland seit 2002 der Euro als Zahlungsmittel und hat somit die Drachme abgelöst. Trinkgeld wird in Restaurants im Allgemeinen nicht erwartet. Wer mit der Bedienung zufrieden war, hinterlässt einige Münzen auf dem Tisch.

Sprache & Kolorit

Amtssprache ist die neugriechische Sprache, die überall im Land gesprochen wird. Mit Deutsch und Englisch kommt der Reisende zumindest in touristischen Gebieten gut zurecht. Die Griechen sind sehr kontaktfreudig, offen und unverblümt. Sie vertreten eine unbeschwerte Lebensphilosophie, die ausgelassene Feste Bräuche schätzt. Die meisten von ihnen sind religiösen Ursprungs und werden – seit Jahrhunderten tradiert – noch heute voller Stolz gefeiert. Besonders ist, dass der Namenstag wichtiger als der Geburtstag genommen wird und auch das Osterfest einen wichtigeren Stellenwert als das Weihnachtsfest genießt.

Der Grieche hat einen Hang zum Aberglauben und hat für jedes Unglück ein passendes Rezept parat. Davon gibt es in der traditionell griechisch-mediterranen Küche reichlich. Insgesamt geht es hier etwas deftiger zu: Souflaki, Bifteki und Gyros sind die bekanntesten Fleischgerichte. Serviert werden dazu Oliven, Schafskäse und Tsatziki. National-Spirituose ist der Ouzo.