02.02.2017 - 2017 ist ein Zypern-Urlaubsjahr!

Wir sind gerührt und eh längst begeistert. Denn 2017 wird Paphos auf Zypern zusammen mit dem dänischen Aarhus die Geschichte der Kulturhauptstädte Europas fortschreiben

Mit dem üblichen Marketing-Tamtam kann das finanzkrisengebeutelte Inselstädtchen nicht aufwarten. Deshalb hat es kurzerhand die Not zur Tugend gemacht und wirbt mit einem ganz ungewöhnlichen Superlativ – und zwar dem der knappsten Kasse. Und man weiß ja, Not macht erfinderisch. Und wir finden Konzept und Programm für 2017 tatsächlich sehr kreativ: Die Idee ist Europas neuen kulturellen Hotspot mit einer "Open Air Factory" ganz rustikal, mediterran und frei zu gestalten. Da nur bescheidene 8.5 Millionen Euro insgesamt zur Verfügung standen, konnte kein neuer Veranstaltungsort geschaffen werden. Stattdessen werden die Gassen und Plätze der neu gestaltet und Hunderte Veranstaltungen machen historische Gebäude wie das UNESCO-geschütze römische Odeon zur Live-Bühne. Thematische Klammer des Eventreigens ist die Inszenierung der Stadt als Vielvölker-Kreuzung. Bei der Eröffnung lassen Tanzdarbietungen, Theaterstücke und Performances rund um das Rathaus antike Mythen aufleben. Die "Summer Highlight-Shows" am Hafen haben das Thema "Einwanderer und Reisende" als Schwerpunkt. Und für Gourmets gibt es an vielen Orten die Gardens of Taste, mit mediterranen Spezialitäten. Richtig interaktiv geht's im The Place, einem ehemaligen Lagerhaus, zu. Dort können Besucher unter Anleitung von Holzschnitzern, Mosaik- und Glaskünstlern kreativ werden oder Karagiozis zuschauen, dem landestypischen satirischen. Zu den Highlights des Kulturprogramms 2017 gehört ein Open Air-Konzert der Berliner Philharmoniker an der Hafenpromenade – mit der mittelalterlichen Festung von Paphos als Kulisse –, das am 1. Mai mit Stargast Ute Lemper stattfinden wird. Weitere Details finden Interessenten unter www.pafos2017.eu. Das Schöne an der ganzen Sache ist, dass die Notlage die Bevölkerung mobilisiert hat, für ihre Stadteinzutreten: Eine Armada von freiwilligen Helfern wird dafür sorgen, dass die Kulturhauptstadt auch ohne Riesenbudget funktioniert. Weit über das Jahr 2017 hinaus soll dies den kulturellen Aufschwung von Paphos einleiten und die Stadt nicht nur nach außen glänzen lassen, sondern auch Aufbauhilfe nach innen leisten. Ein großartiges Ziel, das wohl jeder gern mit persönlicher Anwesenheit unterstützt. Vor allem, wenn die Rahmenbedingungen so fantastisch sind, wie auf Zypern.

Zypern, eine wahrhaft göttliche Urlaubs-Insel

Wussten Sie schon, dass die Sommer-Durchschnittstemperatur von Zyperns Hauptstadt Nikosia nur zwei Grad hinter Dubai liegt und dass auf der Insel auch im Winter noch zwischen 15°C bis 20°C herrschen!? Dass es hier im Schnitt 340 Tage Sonne im Jahr gibt? Zusammen mit der landschaftlichen Schönheit der Insel und dem verheißungsvollen Programm der Kulturhauptstadt Paphos sind das perfekte Bedingungen für einen Traumurlaub – und zwar ganz egal zu welcher Jahreszeit. Als Beweis fassen wir die Best of Zypern schnell für euch zusammen: Zypern, die legendäre Insel der Aphrodite, bildet als zugleich östlichste und südlichste Mittelmeerinsel den Schnittpunkt uralter Seewege, die das "Morgenland" mit dem "Abendland" verbinden. Diese exponierte Lage beschert diesem Inselparadies die längste Sommersaison in ganz Europa und herrliche Strände mit kristallklarem Wasser, von denen mehr als 40 mit der blauen Flagge (= hervorragende Wasserqualität und Infrastruktur) ausgezeichnet sind. Türkises Wasser vor wilder Steilküste und zwei markante Gebirge prägen ihr Profil - gotische Kathedralen, türkische Moscheen, byzantinische Klöster und Kreuzritterburgen sowie eine bemerkenswerte Hotel- und Gastroszene ihre Kultur. Langweilig wird einem hier also nicht – egal ob man nur genießen oder einen Aktivurlaub verbringen will. Vom Kap Greco im Südosten über das Troodos-Gebirge im Inselinneren bis zur Akamas-Halbinsel im Nordwesten lassen sich Natur- und Kulturschätze der Insel auf atemberaubenden Wander- und Bikerouten erkunden. Historisch Interessierte finden hier ein 10.000-jähriges Eldorado mit zahlreichen Ausgrabungsstätten, Palästen und religiösen Monumenten. Einige der prachtvollen Fresken in den Klöstern und Kirchen des Troodos-Gebirges gehören sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe. Für Liebende hat die Insel ein besonderes Mekka zu bieten: Den Felsen der Aphrodite am schönen Strand Petra tou Romiou. Hier soll die Göttin dem Meer entstiegen sein, deshalb sollen diejenigen, die den Felsen der Liebes-Göttin dreimal umrunden, mit ewiger Liebe belohnt werden.

Unser Hotel-Tipp für Zypern-Urlauber und Kulturhauptstadt 2017-Pilger

Das wunderschöne Fünfsterne-Hotel Annabelle liegt nur ein paar Schritte vom malerischen Hafen von Paphos direkt am Meer. Das inhabergeführte Resort ist ein Ganzjahres-Paradies für Aktivurlauber, die es gern stilvoll aber familiär haben. Ein 2,5 Hektar großer tropischer Park, durchsetzt von malerischen Pools, Brücken und vielen romantischen Plätzchen bildet die Bühne für die schlichte Eleganz und den überaus aufmerksamen Service dieses Hotel-Juwels. Hier kann man sich ganz entspannt fallen lassen und das Leben in vollen Zügen genießen. Das vielseitige Sportangebot umfasst im Sommer alle erdenklichen Wassersportarten, im Winter kommen die Golfspieler zum Zug, die im Umkreis von 22 km vier Weltklasse-Plätze zur Auswahl haben. Gäste können darüber hinaus auch die Einrichtungen des benachbarten Schwesterhotels Almyra nutzen – allen voran der Spa. Die Altstadt von Paphos ist in wenigen Minuten fußläufig erreichbar, so dass man das Veranstaltungsfeuerwerk der Kulturhauptstadt 2017 praktisch im Vorbeigehen mitbekommt. Egal ob Familie, Paar oder Single, dieses Hotel ist der perfekte Ort, um den Zauber der "Insel der Aphrodite" in allen Facetten hautnah zu erleben. Buchen Sie jetzt über RTC und profitieren Sie von unseren Sonderkonditionen und vielen weiteren Vorteilen!