11.02.2015 - 72 STUNDEN „BEST OF BANGKOK“

Mit diesem ultimativen Stopover-Programm machen wir Sie in Nullkommanix zum Experten für die Stadt der Engel

Die thailändische Hauptstadt gehört zu den turbulentesten und erlebnisreichsten Städten Asiens. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die über 400 buddhistischen Tempelanlagen und die schwimmenden Märkte sowie unzählige Shoppingmöglichkeiten gepaart mit einer jungen kreativen Subkultur machen Bangkok zu einem unvergleichlichen kulturellen Hotspot. Nehmen Sie sich Zeit, um den prickelnden Cocktail aus Avantgarde und Tradition in vollen Zügen zu genießen. Wir empfehlen 72 Stunden Vollgas!

1. Tag:
# Jetlag beim Anblick der Tai Chi-Praktiker im Lumphini Park abschütteln # Stippvisite im Jim Thompson House inklusive Einführung in die Produktion thailändischer Seide, köstlichem Imbiss im tropischen Garten des Hauses und Einkauf in dem sehenswerten Shop # Shopping-Orgie im Rajaprasong Viertel mit Abstecher zum Siam Paragon und Central World # Kultur-Stopover im Erawan Shrine gegenüber vom Gaysorn Einkaufszentrum – ein typisches Beispiel für den Gegensatz zwischen dem traditionellen Thailand und der Moderne # Wohlfühlmassage in einem der zahlreichen Spas # Lässiges Dinner im Curries & More oder The View mit einem abschließenden Absacker mit Wow-Blick über die Stadt in der Red Sky Bar.

2. Tag:
# Mit einem Guide per Fahrradfahren entlang der Kanäle von Bangkok schweben und bei kühlendem Fahrtwind die versteckten Schönheiten von Bangkok in sich aufsaugen # Nachmittags Auszeit am Hotelpool # Abends Besuch des typischen thailändischen VIP-Kinos „Nokia Ultra Screen“ im Siam Paragon Einkaufszentrum mit Klimatisierung, extra Beinfreiheit, verstellbaren Liegesitzen und jeder Menge Polster. Achtung: Vor der Vorstellung steht man bei Einsatz der Nationalhymne zu Ehren des Königs auf! # Dinner in einem der vielen exzellenten Thai-Restaurants wie z.B. dem Sala Rim Naam im Mandarin Oriental oder dem Sra Bua by Kiin Kinn oder dem italienischen La Scala im Sukhothai # Krönender Ausklang in den hippen Bars Long Table, Hide & Seek oder Face Bar im Sukhumvit Viertel

.

3. Tag:
# Per Fähre zu den Thai-Märkten entlang des Chao Phraya Flusses fahren und auf der Fahrt die Sehenswürdigkeiten der Stadt vom Wasser aus genießen # Danach mit der Fähre weiter zum spektakulären Blumenmarkt Pak Klong Talad fahren, mit anschließendem Rundgang über den Amulet Market ein paar Fähr-Stationen weiter nördlich, um dort in Thai-Manier einen persönlichen buddhistischen Glücksbringer zu kaufen. Unsere Empfehlung: Nehmen Sie sich einen Reiseführer, der die Fährtickets kaufen und Ihnen alles Wissenswerte rund um die Amulette erzählen kann # Lange Mittagspause im Hotel # An Thai-Kochkurs im berühmten Blue Elephant oder an Bord des Manohra Junk auf dem Chao Phraya Fluss teilnehmen # Dinner im Soul Food Mahanakorn im In-Viertel Thonglor (Sukhumit Soi 55) # Sightseing-Bummel durch die „Fressgasse“ der Sukhumvit Soi 38 und sich den beliebten „Mango Sticky Rice“ als Dessert genehmigen.

Nicht vergessen!
Unbedingt alles vorher reservieren und vor Ort in Guides investieren! Einkaufszentren sind die ganze Woche von 10 Uhr bis 22 Uhr, Museen von 10 Uhr bis 19 Uhr (montags Ruhetag) geöffnet.