12.05.2015 - Bewegendes Bhutan-Warmup

Der deutsche Filmemacher Stefan Erdmann hat 2014 eine sehenswerten Reportage über Bhutan gedreht

Stefan Erdmann hatte das seltene Glück ganz allein durch das Land des Donnerdrachen zu reisen. Mit 100 Kilo Equipment war er wochenlang in diesem nur 700.00 Einwohner zählenden Zwergen-Staat am Fuße des Himalaya unterwegs. Das Ergebnis ist eine faszinierende, einfühlsame und sehr informative Dokumentation, die das Fernweh nach Bhutan erst richtig anfacht! Hier spürt man hautnah wie der Alltag von Spiritualität durchdrungen ist, und der Rhythmus des Lebens durch die hypnotisierenden Wiederholungen der Gebetsmühlen und Mantras bestimmt wird.

Erdmann selbst beschreibt das bewegende an Bhutan so: „Fortwährend trägt der Wind die Gebete und Mantras, die auf die Gebetsfahnen geschrieben sind, in die ganze Welt hinaus...und auf ihrem Weg sollen sie alle fühlenden Wesen dieser Welt erreichen und ihnen Licht, Hoffnung und Glück in ihre Herzen senden. Wenn man an einem der vielen Pässe steht und von tausenden dieser Fahnen umgeben ist, wünscht man sich nichts mehr, als dass jedes dieser Gebetstücher eines Tages seinen Zweck erfüllen wird.“ Wer seinen Spuren folgt, wird seine Emotionen auf jedem Höhenmeter nachvollziehen können. Der Film „Bhutan: Konigreich im Himalaya“ hat eine Länge von 1 Std. 25 Min. und ist u.a. auf Amazon für 36 € erhältlich.
Viel Spaß dabei!