26.03.2015 - Exotischer Operngenuss

Auf Mauritius kann man neuerdings wieder die ältesten Opernhaus-Tradition der südlichen Hemisphäre live erleben

Auf Mauritius gibt es eine lange Operntradition und ein schmuckes Opernhaus, das 1870 eröffnet, aber seit 1950 nicht mehr bespielt wurde. Seit 2009 werden dort kreative Energien frei, wie sie die Opernwelt noch nicht gesehen hat: Unter der Leitung des Münchner Dirigenten Martin Wettges proben Profis aus Europa mit 60 bis in die Fingerspitzen motivierten Mauritiern, die bis vor kurzem weder Noten lesen konnten noch je zuvor eine Oper gesehen haben. Ein Zusammenprall zweier Kulturen, der innerhalb weniger Jahre zu einem Opernchor geführt hat, der es in punkto Klanggewalt und Expressivität mit professionellen Staatstheaterchören aufnehmen kann. Dieses Projekt, das weitestgehend aus privaten Mitteln finanziert wird, garantiert ein unvergesslich intensives und sehr anrührendes musikalisches Erlebnis in schönster Strand-Umgebung.

Anlässlich des traditionellen Opern-Festivals, das heuer vom 30.07. – 05.08.2015 stattfindet, können Urlauber Jacques Offenbachs opéra comique „Orpheus in der Unterwelt“ mit der Sopranistin Véronique Zuël-Bungaroo als Eurydike, dem Chor der Opera Mauritius und dem Jugendsinfonieorchester Konservatorium Winterthur genießen - zurzeit allerdings im MGI-Auditorium, da das ursprüngliche Opernhaus noch restauriert wird.

Fragen Sie uns nach einem individuellen Mauritius-Urlaub der Superlative!