Barbados

Luxus-Karibikurlaub nach britischer Art

Kenner lieben diese ehemalige britische Kolonie als "Home of the Flying Fish", Geburtsort von Superstar Rihanna, Jet Set-Insel, Kulinarik-, Rum-, Nightlife- und Taucher-Dorado und alle schätzen das Inselparadies der Superlative. Hier wiegen sich bei ganzjährig angenehmen Luft- und Wassertemperaturen die Palmen vor weißen Stränden und türkisem Wasser zu Calypso-Klängen im sanften Passatwind.
Manuel A. Rose
Ihr Ansprechpartner

Manuel A. Rose

08022 - 66 250

Barbados: Luxus-Karibikurlaub nach britischer Art

Kenner lieben diese ehemalige britische Kolonie als "Home of the Flying Fish", Geburtsort von Superstar Rihanna, Jet Set-Insel, Kulinarik-, Rum-, Nightlife- und Taucher-Dorado und alle schätzen sie Barbados als Inselparadies der Superlative. Hier wiegen sich bei ganzjährig angenehmen Luft- und Wassertemperaturen die Palmen vor weißen Stränden und türkisem Wasser zu Calypso-Klängen im sanften Passatwind. Im exotischen Kontrast dazu steht die stark britisch geprägte Lebensart, die der Insel koloniale Architektur, Bilderbuch-Gärten, stilvolle Kleidung und High Tea-Rituale ebenso beschert wie die Leidenschaft für Cricket, Polo, Pferderennen und Golf. Das exotische Cocktail aus karibischer Lebensfreude und britischer Tradition macht sich auch an der ausgezeichneten Hotellerie und am Nachtleben positiv bemerkbar, was letztendlich dazu geführt hat, dass Barbados heute zu einem der exklusivsten Reiseziele der Karibik avanciert ist. Hier lässt es sich herrlich komfortabel und luxuriös leben. Geographie und Infrastruktur haben gleichermaßen Klasse: Je nach Vorliebe bietet die Insel endlose, perfekt erschlossene Strände mit ruhigem Wasser im Westen oder "wilde", weißsandige Felsenbuchten mit tosender Brandung im Osten. Sportler kommen über und unter Wasser voll auf ihre Kosten. Entsprechend ausgeprägt ist die Szene für Wind- und Kitesurfer, Segler sowie Wellenreiter, aber auch für Taucher. Ebenso gut aufgehoben werden sich Golfer auf den 6 perfekt gepflegten Plätzen fühlen. Die pittoreske Kolonialarchitektur im Zentrum der Hauptstadt Bridgetown zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Und auch wenn der ursprüngliche tropische Regenwald im Inland weitgehend Zuckerrrohrplantagen gewichen ist, so bietet das Inselinnere mit seinen Rumbrennereien, Meisterhäusern, bunten Chattel-Häusern, holländischen Mühlen und Acajuwäldern doch eine Menge Sehenswertes, Nicht zuletzt "Barbados by night" mit seinen Strandbars, Beachparties, karibischer Tanzlust und jazzigen Bajan-Klängen wird auch Partymuffel aus der Reserve locken. Sollte einer von all dem nichts wissen wollen kann er sich immer noch im Domino mit den Banyans messen – darin sind sie nämlich Weltmeister. Kurz, Barbados bietet so oder so den perfekten Rahmen für einen Luxusurlaub der Extraklasse.